Newsletter
 
 
Link verschicken   Drucken
 

Benefizfußball: Die Lotto-Elf kommt nach Gondenbrett!

01.08.2018 um 19:00 Uhr

Besondere Erinnerungen an das Mehlental

 

Benefizfußball: Die Lotto-Elf kommt nach Gondenbrett und spielt für Handicap-Sportler, die zu großen Wettkämpfen reisen wollen.

 

Gondenbrett (red) Diesen Termin sollten sich die Fußball-Feinschmecker, aber auch all’ diejenigen, die gerne den guten Zweck unterstützen, schonmal dick im Kalender anstreichen: Die mit zahlreichen Ex-Profis und einstigen Nationalspielern gespickte Lotto-Elf gastiert am Mittwoch, 1. August, 19 Uhr, auf der Sportanlage an der Mehlener Straße in Gondenbrett. Im Spiel gegen die von Wolfgang Bormann zusammengestellte und betreute Mannschaft der Special-Olympics-Friends geht es dann um einen möglichst hohen Spendenbetrag für behinderte Sportler aus dem Prümer Raum.

„Sport und Kunst sind die besten Möglichkeiten für Menschen mit geistiger oder körperlicher Behinderung, Teil der Gesellschaft zu sein. Deshalb ist auch diesmal vielen Leuten mit Handicap die Teilnahme an den Sommerspielen Mitte Mai in Kiel sehr wichtig“, berichtet Karl-Heinz Thommes. Transporte zum Training vor Ort und zu den Wettkämpfen in der Hauptstadt Schleswigs-Holsteins verschlingen eine Stange Geld – da sind Thommes und seine Mitstreiter um solch eine groß angelegte Unterstützung, wie sie sich in Gondenbrett anbahnt, besonders froh. Thommes war es, der einst Special Olympics Deutschland mit aus der Taufe hob und so Menschen mit Handicap eine nachhaltige Möglichkeit zum sportlichen Wettkampf schuf.

Dass die Benefizpartie just am 1. August stattfindet, passt aus seiner Sicht besonders gut, schließlich war er der Leiter der ersten Sonderschule (heute: Förderschule) im Prümer Raum, die dann auf den Tag genau vor 50 Jahren im nur zwei Kilometer von Gondenbrett entfernten Wascheid öffnete. „Es waren damals ganz beengte, räumliche Verhältnisse. Doch die Entwicklung verlief positiv. Gerade auch im Mehlental war die Akzeptanz von Beginn an sehr hoch“, erinnert sich der heute 79-jährige, pensionierte Sonderschullehrer, selbst Vater eines erwachsenen, behinderten Sohnes.

Der Mehlentaler SV (MSV) war 2005 bereits Gastgeber der Lotto-Elf; auch damals ging es um die Unterstützung von Special Olympics. Bei einem Vorbereitungstreffen in Gondenbrett konnte sich auch der Vorsitzende Gustav Döhring an das damalige Match erinnern: „Es kamen schon seinerzeit über 10 000 Euro an Spenden zusammen. Eigentlich noch wichtiger war, dass wir auch viele behinderte Menschen begrüßen konnten, die sich in dieser Atmosphäre besonders wohlfühlten.“ Erneut will sich der MSV über das Benefizspiel hinaus für den guten Zweck einsetzen und etwa die Handicap-Fußballer zu einem Training und einem Heimspiel der ersten Mannschaft in der Kreisliga B I einladen.

Während die MSV-Fußballer im Vorfeld 1000 Karten – die Tickets nehmen zugleich an einer Verlosung teil – verkaufen wollen, um den Spendenbetrag  in die Höhe zu treiben, kümmert sich die Unternehmerfamilie Bormann primär um die Akquise von Werbepartnern. Über Benefizspiele, darunter auch schon einige Male mit der Lotto-Elf, kamen so in den vergangenen Jahren etliche zehntausend Euro zusammen. „Mein Vater Wolfgang betont, dass er neun gesunde Enkel hat, die er auffangen kann und nicht schieben muss. Alle sind gesund. Dafür sind wir dankbar und geben gerne etwas zurück“, lässt Patrick Bormann durchblicken.

Bormann senior als einst regional bekannter und anerkannter Fußballtrainer (unter anderem SG Weinsheim, DJK Watzerath) will es auch diesmal schaffen, eine schlagkräftige Mannschaft mit einstigen Top-Spielern aus der Region auf die Beine zu stellen, die der Lotto-Elf mit ihrem Trainer Hans-Peter Briegel (siehe Extra) ähnlich wie in früheren Jahren bei Partien in der Prümer Dell Paroli bieten kann.

Aktuell sind die Vorbereitungen für das Lotto-Elf-Spiel im Sommer angelaufen. „Wir sprechen potenzielle Sponsoren an. Und das Programm, welches unter anderem auch ein Schnuppertraining für Kinder und eine Cheerleading-Einlage beinhaltet, wird ausgearbeitet. Die Tickets wollen wir dann ab Mitte März verkaufen“, berichten MSV-Vorsitzender Döhring und Patrick Bormann.

Mit zahlreichen Mitgliedern wird der kleine Sportverein an und rund um diesen Tag im Einsatz sein, würde aber gerne noch auf weitere helfende Hände zurückgreifen. Freiwillige können sich schon jetzt beim Zweiten MSV-Vorsitzenden Albert Hoffmann (0171/2887771) melden.

 

 

Die Vorbereitungen für das Benefizspiel laufen. Karl-Heinz Thommes von der Lebenshilfe Prüm (Zweiter von links) und Mitinitiator Patrick Bormann (Dritter von rechts) arbeiten mit dem Vorstand des Mehlentaler SV Hand in Hand (von links): Albert Hoffmann, Dieter Hockertz, Marco Haas, Gustav Döhring, Winfried Vicktorius und Alois Lenz. 

 
 

Veranstaltungsort

Mehlentaler Sportverein

Ortsstraße
54595 Gondenbrett

mehlentaler-sv.de/

 

Fehlt eine Veranstaltung? [Hier melden!]